Vortrag zur „Abschaffung der Medizin“



Dienstag, 28. August 2018 | 11:30 Uhr

Referent

Prof. Dr. Gerd Folkers

Organisation

Schweizer Wissenschaftsrat

"Abschaffung der Medizin"

Am 28. August  lädt der Verein Freunde der Academia Engelberg zum Vortrag von Prof. Dr. Gerd Folkers ein. Der Professor für Pharmazeutische Chemie referiert zum Thema „Abschaffung der Medizin“.

Gerd Folkers ist Stiftungsratsmitglied der Academia Engelberg. Er studierte und doktorierte Pharmazie an der Universität Bonn. Es folgten Aufenthalte am Birkbeck College in London und an der Texas A&M University in College Station.

Seit 2016 ist Gerd Folkers Professor am Departement für Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften der ETH Zürich. Ebenfalls seit 2016 bis 2019 präsidiert er den Schweizerischen Wissenschafts- und Innovationsrat SWIR.

Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie der Einladung. Gäste und Interessierte sind jederzeit willkommen und können sich bei Cornelia Wüthrich melden.

Donatoren und Partner

Nach einer längeren Phase der fruchtbaren Zusammenarbeit wurde im Juni 2007 eine enge Partnerschaft vereinbart. Das Collegium Helveticum ist ein von Universität Zürich und ETH Zürich gemeinsam getragenes Institut.

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

2014 ist die Stiftung Academia Engelberg eine Partnerschaft mit der Universität Lund aus Schweden eingegangen. Die Universität wurde im Jahre 1666 gegründet, jedoch bestand schon 1425 das Studium generale, ein Vorgänger der heutigen Universität.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2011 bis 2015 eine Zusammenarbeit vereinbart.

Seit Sommer 2013 besteht eine Partnerschaft mit der Universität Luzern. Und seit 2016 auch eine partnerschaft mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Mit diesen Partnerschaften werden Synergien genutzt und gemeinsame Projekte geprüft und realisiert. Die Universität Luzern besteht derzeit aus drei Fakultäten, nämlich der Theologischen, der Kultur- und Sozi-alwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Im Fokus der Stiftung steht die Förderung von Organisationen in den Bereichen Kultur und Kunst, Architektur, Design, Musik, Sport, Bildung und Wissenschaft. Sie ist seit 2014 Partner der Stiftung Academia Engelberg.