Staat, Recht und Gewalt



Freitag, 16. Oktober 2009 | 10:20 Uhr

Referent

Pierre Allan

Organisation

Universität Genf

Pierre Allan

Prof. Dr. Pierre Allan graduated in Economic Sciences in 1974 (prize „La Suisse“) from the Faculty of Business (HEC) of the University of Lausanne. In 1975, he graduated in Sociology from the Faculty of Social and Political Sciences of the University of Lausanne. In the year 1980, he obtained his PhD in Political Sciences from the Graduate Institute of International and Development Studies (IUHEI) of the University of Geneva.
After assisting the National Fund for Scientific Research in Lausanne, Geneva and Zurich (1973-1980), he was researcher at IUHEI (1980-1983), lecturer at the Universities of Geneva (associate, 1980-81) and Zurich and well as at the ETH Zurich (1981-1983), private lecturer at the University of Lausanne (1982-1983), Visiting Assistant Professor at the Universities of California, Berkeley (1983) Stanford (1984) and George A. Miller; and Visiting Scholar at the Institute for Advanced Studies at the University of Illinois (1983-1984). IUHEI (1985-1986), the University of Economics, Prague, and the University of Prague (1993) as well as the University of Fribourg (2001) invited him to teach courses. From 1993 to 1994, he was Visiting Professor and Visiting Research Professor at the University of California, Berkeley.
At the University of Geneva, he was chairman of the Social Science Department (1986-89), director of the Political Science Department (1992-1995), chairman of the Professors’ Association of the University of Geneva (APUG) (1995-97) and writer of the APUG Bulletin.

On the international level:
Member of the Executive Committee of the International Political Science Association (1988-94)
Chairman of the Swiss Association of Political Science (1990-93)
Member of the Executive Committee of the European Consortium for Political Research (1994-2000) where he was head of the Research Board and organized ECPR Joint Research Sessions in Uppsala (1994), Tromsø (1995), Heidelberg (1996), Bergen (1997), Aarhus-Sandbjerg (1998) and Uppsala (1999).
Since 1991, he has been Member of the Steering Committee of the ECPR Standing Group on International Relations.

Donatoren und Partner

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

DIE HIRSCHMANN STIFTUNG ist eine gemeinnützige schweizerische Stiftung. 1985 wurde sie vom Unternehmer und Aviatik-Pionier Carl W. Hirschmann gegründet.

Das Benediktinerkloster Engelberg prägt die Geschichte des wunderschönen Bergtales seit seiner Gründung im Jahr 1120.

Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend den Bedürfnissen des Ortes. Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Seelsorge in der Pfarrei, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2011 bis 2015 eine Zusammenarbeit vereinbart.

Seit Sommer 2013 besteht eine Partnerschaft mit der Universität Luzern. Und seit 2016 auch eine partnerschaft mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Mit diesen Partnerschaften werden Synergien genutzt und gemeinsame Projekte geprüft und realisiert. Die Universität Luzern besteht derzeit aus drei Fakultäten, nämlich der Theologischen, der Kultur- und Sozi-alwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Im Fokus der Stiftung steht die Förderung von Organisationen in den Bereichen Kultur und Kunst, Architektur, Design, Musik, Sport, Bildung und Wissenschaft. Sie ist seit 2014 Partner der Stiftung Academia Engelberg.