Umgang mit Klimarisiken. Die Sicht eines amerikanischen Unternehmers



Donnerstag, 30. September 2004 | 11:00 Uhr

Referent

Dr. Brian Flannery

Organisation

Exxon Mobil Corporation, Irving, Texas

Dr. Brian Flannery

Dr. Brian P. Flannery ist als Science, Strategy and Programs Manager in der Abteilung Sicher-heit, Gesundheit und Umwelt bei Exxon Mobil Corporation tätig. Bevor Dr. Flannery bei Exxon eintrat, studierte er in Princeton (BA) und an der Universität von Kalifornien, Santa Cruz, wo er in Astrophysik promovierte. Im Anschluss an seine Promotion setzte er seine Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Astrophysik am Institute for Advanced Study und später als Professor an der Harvard Universität fort. Als er 1980 seine Tätigkeit bei Exxon aufnahm, war er zunächst 18 Jahre im Bereich Corporate Research in verschiedenen Forschung-, Überwachungs- und Managementfunktionen tätig, die sich mit theoretischer Wissenschaft, mathematischen Modellen und der Umwelt beschäftigten. Flannery ist Mitautor des gängigen Nachschlagewerkes Numerical Recipes: the Art of Scientific Computing. Bei Exxon war er maßgeblich beteiligt an der Entwicklung einer neuen Form der Mikroskopie, die Synchrotron-Strahlung zur nicht-invasiven Darstellung dreidimensionaler Bilder der inneren Struktur kleiner Objekte nutzt.

Seitdem er für Exxon Mobil tätig ist, befasst er sich mit wissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen und politischen Studien zur globalen Klimaveränderung und ist Mitglied zahlreicher Editorial Boards und Beratungsgremien. Als Vertreter der Wirtschaft und Industrie nimmt er an nationalen und internationalen Foren, die sich mit dem globalen Klimaschutz beschäftigen, teil. Er war Leitautor des dritten Wissensstandsbericht (Third Assessment Report) der Arbeitsgruppe III des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaveränderungen (Intergovernmental Panel on Climate Changes, IPCC) und ist Vizepräsident der Umwelt- und Energiekommission der Internationalen Handelskammer. Dr. Flannery war maßgeblich beteiligt an der Etablierung des globalen Klima- und Energieprojektes an der Stanford Universität.

Donatoren und Partner

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

DIE HIRSCHMANN STIFTUNG ist eine gemeinnützige schweizerische Stiftung. 1985 wurde sie vom Unternehmer und Aviatik-Pionier Carl W. Hirschmann gegründet.

Das Benediktinerkloster Engelberg prägt die Geschichte des wunderschönen Bergtales seit seiner Gründung im Jahr 1120.

Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend den Bedürfnissen des Ortes. Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Seelsorge in der Pfarrei, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2011 bis 2015 eine Zusammenarbeit vereinbart.

Seit Sommer 2013 besteht eine Partnerschaft mit der Universität Luzern. Und seit 2016 auch eine partnerschaft mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Mit diesen Partnerschaften werden Synergien genutzt und gemeinsame Projekte geprüft und realisiert. Die Universität Luzern besteht derzeit aus drei Fakultäten, nämlich der Theologischen, der Kultur- und Sozi-alwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Im Fokus der Stiftung steht die Förderung von Organisationen in den Bereichen Kultur und Kunst, Architektur, Design, Musik, Sport, Bildung und Wissenschaft. Sie ist seit 2014 Partner der Stiftung Academia Engelberg.