Programmkomitee

Prof. Lucas Bretschger

Direktor des Center of Economic Research an der ETH Zürich (2010 bis 2014), Experte in der Delegation der Eidgenossenschaft an der COP 20 (Lima 2014), designierter Präsident der the European Association of Environmental and Resource Economists (EAERE)

Prof. Gerd Folkers

Gerd Folkers ist Vizepräsident des Schweizerischen Wissenschafts- und Innovationsrates und Mitglied der Schweizerischen Akademie für Technische Wissenschaften

Dr. Beat Habegger

Verantwortlicher Risikobeurteilung Politik und Nachhaltigkeit bei Swiss Re

Prof. Dirk Helbing

Professor für Computational Social Science am Department Geistes- Sozial- und Staatswissenschaften

Prof. Thorsten Hens

Professor für Finanzwirtschaft, Direktor des Department of Banking and Finance, Universität Zürich

Prof. Heini Murer

Em. Professor Physiologisches Institut der Universität Zürich, Gründungsdirektor des Graduate Campus der Universität Zürich

Prof. Peter Seele

Ausserordentlicher Professor für CSR + Business Ethics an der Università della Svizzera Italiana und Gründer und Geschäftsführer von EBEN Switzerland, dem nationalen Ableger des European Business Ethics Network (EBEN)

Donatoren und Partner

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

DIE HIRSCHMANN STIFTUNG ist eine gemeinnützige schweizerische Stiftung. 1985 wurde sie vom Unternehmer und Aviatik-Pionier Carl W. Hirschmann gegründet.

Das Benediktinerkloster Engelberg prägt die Geschichte des wunderschönen Bergtales seit seiner Gründung im Jahr 1120.

Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend den Bedürfnissen des Ortes. Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Seelsorge in der Pfarrei, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2011 bis 2015 eine Zusammenarbeit vereinbart.

Seit Sommer 2013 besteht eine Partnerschaft mit der Universität Luzern. Und seit 2016 auch eine partnerschaft mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Mit diesen Partnerschaften werden Synergien genutzt und gemeinsame Projekte geprüft und realisiert. Die Universität Luzern besteht derzeit aus drei Fakultäten, nämlich der Theologischen, der Kultur- und Sozi-alwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Im Fokus der Stiftung steht die Förderung von Organisationen in den Bereichen Kultur und Kunst, Architektur, Design, Musik, Sport, Bildung und Wissenschaft. Sie ist seit 2014 Partner der Stiftung Academia Engelberg.

Supporter

Medienpartner