Water 4 Schools



2009

Water-4-Schools-2

Die Idee zum Projekt „Water 4 Schools“ entstand, wie „Ambiente de Teatro“ am Wasser-Workshop im Sinai. Dieser Workshop wurde anlässlich des 6th Dialogue on Science der Stiftung Academia Engelberg im Jahr 2007 lanciert.

Mit diesem Projekt soll aufgezeigt werden, dass mit der Nutzung von Regenwassertanks und einer Optimierung der Installationen die Kinder mehr vom Schulunterricht profitieren können.

In vielen Entwicklungsländern verlieren die Schüler viel Zeit damit, Wasser für den Schulalltag heranzuschaffen. Darum sollen zwölf Schulen in Kenia mit Wassertanks ausgestattet werden.

Dieses, von der YES Afrika Gruppe, initiierte Projekt verfolgt mehrere Ziele: Einerseits sollen die Lehrer, Eltern und Gemeindemitglieder die Installation und den Umgang mit Regenwassertanks erlernen und diese auch bei sich zuhause anwenden. Zudem wird Wissen im Umgang mit Trinkwasser vermittelt und der Schulunterricht effizienter.

Leider konnte das Projekt aufgrund der Finanzierungsschwierigkeiten nicht realisiert werden.

Lesen Sie dazu die Projektbeschreibung: Water for Schools (PDF)

Donatoren und Partner

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

DIE HIRSCHMANN STIFTUNG ist eine gemeinnützige schweizerische Stiftung. 1985 wurde sie vom Unternehmer und Aviatik-Pionier Carl W. Hirschmann gegründet.

Das Benediktinerkloster Engelberg prägt die Geschichte des wunderschönen Bergtales seit seiner Gründung im Jahr 1120.

Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend den Bedürfnissen des Ortes. Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Seelsorge in der Pfarrei, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2011 bis 2015 eine Zusammenarbeit vereinbart.

Seit Sommer 2013 besteht eine Partnerschaft mit der Universität Luzern. Und seit 2016 auch eine partnerschaft mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Mit diesen Partnerschaften werden Synergien genutzt und gemeinsame Projekte geprüft und realisiert. Die Universität Luzern besteht derzeit aus drei Fakultäten, nämlich der Theologischen, der Kultur- und Sozi-alwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Im Fokus der Stiftung steht die Förderung von Organisationen in den Bereichen Kultur und Kunst, Architektur, Design, Musik, Sport, Bildung und Wissenschaft. Sie ist seit 2014 Partner der Stiftung Academia Engelberg.