A Great Experience – Both Personally and Professionally



Freitag, 18. November 2016

Autor

Markus Nyberg

A Great Experience - Both Personally and Professionally

I would like to briefly summarize my experience of both the Academia Engelberg Summer School and the Conference. The whole Academia Engelberg-experience has provided a lot for me on a professional as well as on personal level. To be able to participate in the summer school as well as the conference has been a great adventure and a very valuable and truly inspiring experience which I will always remember and carry with me.

The Academia Engelberg-experience is an international and inter-disciplinary experience unlike anything else. One of its big strengths is the diversity in academic disciplines and nationalities among the participants. The summer school as well as the conference has provided me with great new insights, a new mindset and a new perception of my surroundings, as well as a deeper understanding and knowledge that I could never have gained through my university studies. I have developed my thinking and received a tremendous number of new knowledges, insights and friends from various parts of the world with different backgrounds.

I am truly grateful that the Academia Engelberg foundation has provided me with the opportunity to participate and contribute to the discussion. To be able to participate in this international and interdisciplinary setting has not only been very valuable for me personally, but also career wise.

Donatoren und Partner

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

DIE HIRSCHMANN STIFTUNG ist eine gemeinnützige schweizerische Stiftung. 1985 wurde sie vom Unternehmer und Aviatik-Pionier Carl W. Hirschmann gegründet.

Das Benediktinerkloster Engelberg prägt die Geschichte des wunderschönen Bergtales seit seiner Gründung im Jahr 1120.

Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend den Bedürfnissen des Ortes. Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Seelsorge in der Pfarrei, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2011 bis 2015 eine Zusammenarbeit vereinbart.

Seit Sommer 2013 besteht eine Partnerschaft mit der Universität Luzern. Und seit 2016 auch eine partnerschaft mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Mit diesen Partnerschaften werden Synergien genutzt und gemeinsame Projekte geprüft und realisiert. Die Universität Luzern besteht derzeit aus drei Fakultäten, nämlich der Theologischen, der Kultur- und Sozi-alwissenschaftlichen und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Im Fokus der Stiftung steht die Förderung von Organisationen in den Bereichen Kultur und Kunst, Architektur, Design, Musik, Sport, Bildung und Wissenschaft. Sie ist seit 2014 Partner der Stiftung Academia Engelberg.