Engelberger Dialoge 2021

21. & 22. Oktober 2021 in Engelberg

Die «Engelberger Dialoge 2021» finden am 21. & 22. Oktober 2021 in Engelberg statt und sind dem Thema «Zukunftsmusik Digitalisierung – alle[s]marter?» gewidmet.

Am öffentlichen Abend vom Donnerstag 21. Oktober 2021 werden die Vorteile und Nachteile der Digitalisierung wie News in Echtzeit, online Einkaufen und Banking, Verlust von Arbeitsplätzen, Schwund sozialer Kontakte und vieles mehr, diskutiert. Am Forum vom 22. Oktober 2021 referieren Experten verschiedenster Fachgebiete zum Thema. Beide Veranstaltungen werden im Kursaal Engelberg durchgeführt.

Die Räumlichkeiten lassen es zu, Distanz einzuhalten, falls vom Gesundheitsdepartement wegen Covid-19 weiterhin vorgeschrieben.

Das Programm

Im Programm finden Sie die Details zu den Veranstaltungen.

Programm öffnen (PDF)

 

Öffentlicher Abend Podium Diskussion

Öffentlicher Abend

Beginn ist um 20.00 Uhr und wird eröffnet durch Alex Höchli und der Präsidentin der Academia Engelberg Frau Prof. Dr. Verena Briner.

Einen Schlummertrunk gibt es ab 22.00 Uhr

Forum

Das Forum findet im Kursaal in Engelberg statt. Ins Thema wir Prof. Dr. Friedemann Mattern, ETH Zürich einführen. Anschliessend werden die Gegebenheiten im wirtschaftlichen, privaten und öffentlichen Bereich in den Fokus genommen. Auf dem Podium diskutieren schliesslich Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft kritisch über das Gehörte.

Prof. Dr. R. Siegwart

Anmeldung

Engelberger Dialoge 2020 - neue Kontakte werden geknüpft

Wir freuen uns, Sie bei den «Engelberger Dialoge 2021» am 21. und 22. Oktober 2021 in Engelberg willkommen zu heissen.

Klicken Sie hier, um sich für die «Engelberger Dialoge 2021» anzumelden

Donatoren und Partner

Der ETH-Rat ist verantwortlich für die strategische Führung des ETH-Bereichs und übernimmt die Aufsicht über dessen Institutionen. Die enge Partnerschaft zum ETH-Rat seit dem Jahr 2000 trägt zu einem erfolgreichen Fortbestehen der Stiftung Academia Engelberg bei.

Die Helvetia ist eine qualitätsorientierte Allbranchenversicherung mit über 150 Jahren Erfahrung. Die Stiftung Academia Engelberg ist überzeugt, durch die Partnerschaft ab 2015 wichtige Synergien nutzen zu können.

DIE HIRSCHMANN STIFTUNG ist eine gemeinnützige schweizerische Stiftung. 1985 wurde sie vom Unternehmer und Aviatik-Pionier Carl W. Hirschmann gegründet.

Das Benediktinerkloster Engelberg prägt die Geschichte des wunderschönen Bergtales seit seiner Gründung im Jahr 1120.

Die heutigen Tätigkeiten der Mönche erwuchsen weitgehend den Bedürfnissen des Ortes. Bildungsarbeit an der Stiftsschule, Seelsorge in der Pfarrei, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, Kultur- und Landschaftspflege sind Bereiche, in denen sich die Mönche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters engagieren.

Die Stiftung fördert die Erforschung der verbindenden humanen Grundlagen der Wissenschaften. Die Stiftung Academia Engelberg und die Stiftung Humanwissenschaftliche Grundlagenforschung haben für die Jahre 2021 bis 2022 eine Zusammenarbeit vereinbart.